Keramikgruppe 02_2015 160.jpg

Porzellan das weisse Gold – Geschichtliches,  gedrehtes,  geformtes,  getrickstes,  strukturiertes – ming porcelain,  Audrey Blackman porcelain  – transparentes,  weisses - southern Ice -  gefärbtes,  dickes – paperclay -  dünnes,  gewischtes, ästhetisches,  engobiertes,  geheimes,  glasiertes -  limoges porcelain  - Witgert Mont Blanc Porzellan.


Schwerpunkte sind die Vorstellung verschiedenster Porzellanmassen und deren Eigenschaften, das Einfärben von Porzellan und die Herstellung einer Paperclay Masse. Porzellan Paperclay ist eine ideale Aufbaumasse mit der sich alle gängigen Aufbautechniken durchführen lassen. Die Masse kann dünn oder massiv verarbeitet werden und lässt sich problemlos trocknen. Im trockenen Zustand können verschiedene Aufbautechniken weiter ausgeführt werden. Porzellan Paperclay ist auch eine fantastische Reparaturmasse für Risse, abgefallene Teile und vieles mehr.

Des weiteren werden eigene Engoben und Glasuren hergestellt und besprochen.

 

Einige Bildervorträge vertiefen das Thema rund um die Keramik.

Grundlage für die Formgebung und Oberflächenbehandlung sind Anregungen gewachsener traditioneller und zeitgenössischer Keramik.



Der Kurs richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, Keramikstudenten, Profis – an alle, die schon immer Lust auf Porzellan hatten und auf neue Tipps aus sind. Es kann gedreht oder gebaut werden.

 

Zur Person:

 

 

Fritz Rossmann ist Mitglied der Keramikgruppe Höhr-Grenzhausen. Töpferlehre bei Wim Mühlendyck, Höhr-Grenzhausen. Studium an der staatlichen Fachschule für Keramikgestaltung, Höhr- Grenzhausen. Zahlreiche Workshops, Demonstrationen und Lehraufträge im In- und Ausland. Seit vielen Jahren bekannt als klassischer Gefässkeramiker mit enormer Erfahrung im Arbeiten mit Porzellan, erweitert durch Arbeitsaufenthalt in China und Japan. Er unterrichtete bis 2015 am IKKG (Institut für Künstlerische Keramik und Glas) in Höhr-Grenzhausen Themenbereich u.a. experimenteller Umgang mit Porzellan.

Tischkultur